Die Blutlache im Schnee

Haha, das klingt irgendwie seeehr nach einem Billig-Thriller… 😂😅

Nun, besonders tragisch war das Ereignis nicht (dafür ziemlich lecker und witzig), aber diese Blutlache… seufz…😪

Also, das war so:

Eines schönen Abends trippelte eine verträumte Christine über den mit schönem weissen Schnee bedeckten Boden zu unserem Essgebäude. Um kurz vor dem Eingang abrupt stehen zu bleiben. Denn: Auf diesem schönen weissen schneebedeckten Boden war eine riesige rote Blutlache!

*Tamtamtaaaaam*

Ein klein wenig eingeschüchtert ging die Christine um den rotgetränkten Schnee herum und ins Gebäude hinein. Dort wurde sie von einem begeisterten Küchenteam begrüsst: „Tonight we will eat deer! Very fresh!“ „Very… fresh…?“, fragte sie. Stürmisches Nicken. –Neiiiin, das kann unmöglich mit dem Blut da draussen zu tun haben…– dachte sie sich.

Tja, falsch gedacht. Bald darauf wurden ihr freudig auf Fotos auf einem Handy gezeigt, wie das Deer draussen fachgerecht gehäutet und zerlegt worden war. Während dessen wurde in der Küche das Fleisch verarbeitet und die ersten Stücke für den heutigen Abend gebraten.

Was soll ich sagen?

Alle waren glücklich (und ich nur noch ein klein wenig verstört 😅), es schmeckte wirklich gut und von diesem Tieren laufen wirklich viele in dem Wäldchen um Kyodo Gakusha herum… Das einzig wirklich störende ist halt die immer noch zu sehende Blutlache vor der Tür. Im Ernst, es ist des Essgebäude, man geht da mindestens 3 mal täglich hin um zu ESSEN, um direkt vor der Eingangstür hat es (seit über einer Woche) eine etwa 2 Quadratmeter grosse BLUTLACHE! Waruuuum? Man könnte meinen… Der eine Mitarbeiter hat das schon sehr passend kommentiert: Er hat eine Weile kopfschüttelnd in den blutdurchtränkten Schnee geschaut und dann meinte er so: „Murder“ und ist grinsend weitergelaufen.

Nun ja, zumindest zwei Lebewesen finde die Lache toll: Unsere zwei Hunde! 🐶 Immer wenn sie vor dem Gebäude auf ihr Herrchen und Frauchen warten müssen, machen wie sich darüber her. Sie schlecken begeistert am roten Schnee herum und knabbern und raffeln mit ihren Zähnen ganze Stücke davon weg. Nun ja, ich schätze es ist sowas wie Glace für Hundis. ^^

Das Deer verschaffte uns einige ganz leckere Abendessen und führte zu einer grossen Mutprobe an einem Abend: Einige unserer Köche (und es gibt hier sehr viele sehr talentierte Hobbyköche die sehr leckere Dinge zubereiten können) hatten wich den etwas spezielleren Teilen des Tieres angenommen und brachten immer wieder Platten mit frisch gebratenen Stücken an unseren Tisch. Zuerst gab es Zunge (die war sehr beliebt), dann Hals und Wange (etwas weniger beliebt da zäh), Schwanz und schliesslich Hirn.

Ja, Hirn. Das wurde noch extra in unserem Toast-Grill (also so eine Art Minibackofen, in dem wir eben Morgens unsere Toastscheiben grillieren) aufgewärmt und stand dann auffordernd vor uns auf der Tischplatte. Und dort stand es dann ziemlich lange. Obwohl uns versichert wurde, dass es ganz lecker schmecke, waren wir alle etwas… zurückhaltend, was das probieren anging. Einige Mutige unter uns wagten sich schliesslich und probierten ein wenig (ich auch 🙂 ), einige andere suchten schleunigst das Weite, wieder andere schauten uns Mutige kopfschüttelnd an und ignorierten das dampfende Hirn dann geflissentlich. Ich muss sagen, es schmeckte gar nicht schlecht. Sehr zart und weich und ohne wahnsinnig viel Geschmack… aber irgendwie… bei der Vorstellung, dass man Hirn isst… ich meine, Hirn (!)… naja, mehr als ein „Mümpfeli“ hab ich wirklich nicht essen können. Trotzdem, es wars wert! 💁

❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️

 

PS: Mittlerweile ist die Blutlache zum Glück von einer neuen feinen Schneeschicht bedeckt und nicht mehr so gut erkennbar. Aber sie ist noch da… 😪 Im Ernst, hätten sie das nicht hinter dem Haus erledigen können? Es sieht einfach nicht schön aus… Seuuuufz…

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Sibylle sagt:

    Arme Christine😂😳
    ich würde wohl genauso verstört sein wie du (wenn nicht noch mehr) , wäre ich dort gewesen😱

    Gefällt mir

  2. Beatrice Vautravers sagt:

    Ui, was für ein Schreckmümpfeli!
    Mutige Christine, wirklich …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s